Der Landhausstil gehört zu den wohl einfachsten und gemütlichsten Einrichtungsstilen und lässt sich einwandfrei mit moderner Optik kombinieren. Besonders kennzeichnend sind natürliche Materialien, die Ruhe, Entspannung und das Gefühl frischer Landluft vermitteln. Vor allem Stein, Ton, Rattan, Holz und Keramik zählen zu diesen Werkstoffen, aus denen Möbel, Dekogegenstände etc. gefertigt sind. Bei den Stoffen sind insbesondere einfache Leinen und Baumwolle typisch für den Country-Look. Die Farben der Stoffe und der Einrichtung im Landhausstil beschränken sich auf einen homogenen Look, das bedeutet, Mehrfarbigkeit eines einzelnen Mobiliar ist hier eher die Seltenheit. Die ganze Einrichtung wird farbig jedoch sehr gerne gemischt, wodurch insgesamt wiederum eine bunte Landschaft entsteht.

Wo kommt der Landhausstil her?

Typische Landhaus Deko

Romantische Motive und Karomuster sind typisch für den Landhausstil (c) Daniela Baack / pixelio.de

Dieser bäuerliche Stil ist auf das 18. Jahrhundert zurückzuführen, wo vor allem der Adel seine Landhäuser pracht- und prunkvoll einrichtete. Farblich wurden die Zimmer so zu Sammellandschaften verschiedener Stile. So wurden unter anderem auch besonders edle Möble neben rustikalen Holzeinrichtungsgegenständen platziert, wodurch eine ganz neue Strömung – der Landhausstil – entstand.

Tipps für die Einrichtung und die Dekoration im Landhaus-Flair

Zu den Basis-Elementen der Einrichtung gehören Holzmöbel mit einfachem Anstrich, wodurch die Maserung besonders hervor sticht. Solches Holz-Mobiliar kann auch einfach selbst hergestellt werden, indem eine alte Kommode mit weißem oder rotem Lack angestrichen wird. Besonders einfach können auch Vorhänge, Polsterüberzüge etc. gestaltet werden. Die Stoffe erscheinen in Karo-, Streifen oder floralen Mustern. Eine recht einfache Art, Landgefühl in die Küche zu bringen, ist das Befestigen von Getreidebündeln an Schränken. Auch geflochtene Körbe als Aufbewahrungsbehälter und schlichte Glasvasen gehören zu den beliebten Elementen.

Den ländlichen Charme im Garten weiterführen

Der Landhausstil eignet sich nicht nur für den Innenraum, auch die Terrassengestaltung kann im ähnlichen Stile erfolgen. Dafür werden jedoch passende Gartenmöbel im Landhausstil benötigt. Wer jedoch nicht extra Möbel kaufen möchte, der kann wie auch bei der Inneneinrichtung alte Gegenstände umgestalten. Dazu können angestrichene Holzkisten oder Tontöpfe als Blumentöpfe verwendet werden. Auch im Garten kann der Stil verwirklicht werden, hierzu zählen vor allem einfache Holzbänke, urige Keramik-Kannen als Blumendekoration etc. Für Gartenpflanzen gilt wiederum, einfache Rattan- und Ton-Töpfe sind schlicht, bringen jedoch das gewisse Landleben selbst in einen Stadtgarten.

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Buchsbaum – Pflege und Gestaltung
Hortensien – Basiswissen und Pflegetipps
Rosen, Astern oder Orchideen – treffen Sie Ihre Wahl!