Terrassensteine reinigen: Tipps & Tricks

Die eigene Terrasse ist vielmehr als nur ein Platz zum Ausruhen. In den meisten Fällen ist sie eine echte Wohlfühloase. Dazu gehört natürlich auch, dass sie sauber ist. Während Gartenpflanzen gehegt und gepflegt werden und schöne Möbel zum Verweilen einladen, ist das Reinigen der Terrassensteine für Viele nach wie vor ein großes Problem. Dabei kann das Reinigen mit ein paar hilfreichen Tipps recht simpel sein und ebenso wie die Terrassengestaltung erfreuen, da die Naturstein- oder Betonplatten endlich im neuen Glanz erstrahlen. Terrassensteine reinigen: verschiedene Methoden Am einfachsten lassen sich Terrassensteine reinigen, wenn die Reinigung regelmäßig geschieht. Die verschiedenen Möglichkeiten sehen wie folgt aus: mit Chemie arbeiten Hausmittel verwenden einen Hochdruckreiniger benutzen Mit dem Hochdruckreiniger lassen sich selbst hartnäckige Verschmutzungen mühelos entfernen. Allerdings setzt das natürlich voraus, dass ein entsprechender Wasser- und Stromanschluss vorhanden ist. Auch hier können sich Terrassenbesitzer die Arbeit erleichtern, wenn sie regelmäßig ihre Terrassensteine reinigen. Ein guter Zeitpunkt, seine Terrasse von Schmutz und Moos zu befreien, ist nach dem Winter, bevor die Gartenmöbel wieder nach draußen kommen. Wer dem Winterdreck zu Leibe rücken will, sollte zuerst mit einem groben Besen vorarbeiten. Mit dem Hochdruckreiniger kann Stück für Stück abgestrahlt werden. Wer mit dem Schrubber arbeitet, nimmt sich am besten immer ein kleines Stück vor. Am einfachsten geht das Reinigen, wenn man die zu bearbeitende Flächen mit heißem Wasser begießt und den Schmutz ein wenig aufweichen lässt....

Read More

Landhausstil – Deko für ländliches Flair

Der Landhausstil gehört zu den wohl einfachsten und gemütlichsten Einrichtungsstilen und lässt sich einwandfrei mit moderner Optik kombinieren. Besonders kennzeichnend sind natürliche Materialien, die Ruhe, Entspannung und das Gefühl frischer Landluft vermitteln. Vor allem Stein, Ton, Rattan, Holz und Keramik zählen zu diesen Werkstoffen, aus denen Möbel, Dekogegenstände etc. gefertigt sind. Bei den Stoffen sind insbesondere einfache Leinen und Baumwolle typisch für den Country-Look. Die Farben der Stoffe und der Einrichtung im Landhausstil beschränken sich auf einen homogenen Look, das bedeutet, Mehrfarbigkeit eines einzelnen Mobiliar ist hier eher die Seltenheit. Die ganze Einrichtung wird farbig jedoch sehr gerne gemischt, wodurch insgesamt wiederum eine bunte Landschaft entsteht. Wo kommt der Landhausstil her? Dieser bäuerliche Stil ist auf das 18. Jahrhundert zurückzuführen, wo vor allem der Adel seine Landhäuser pracht- und prunkvoll einrichtete. Farblich wurden die Zimmer so zu Sammellandschaften verschiedener Stile. So wurden unter anderem auch besonders edle Möble neben rustikalen Holzeinrichtungsgegenständen platziert, wodurch eine ganz neue Strömung – der Landhausstil – entstand. Tipps für die Einrichtung und die Dekoration im Landhaus-Flair Zu den Basis-Elementen der Einrichtung gehören Holzmöbel mit einfachem Anstrich, wodurch die Maserung besonders hervor sticht. Solches Holz-Mobiliar kann auch einfach selbst hergestellt werden, indem eine alte Kommode mit weißem oder rotem Lack angestrichen wird. Besonders einfach können auch Vorhänge, Polsterüberzüge etc. gestaltet werden. Die Stoffe erscheinen in Karo-, Streifen oder floralen Mustern. Eine recht einfache Art, Landgefühl...

Read More

Bambus Dielen für die Terrasse

Wer ein Haus oder ein Wochenendgrundstück sein eigen nennt, möchte es optisch ansprechend und komfortabel haben. Dabei spielt die Gestaltung des Gartens oder der Terrasse eine besonders wichtige Rolle. Betonplatten verlegen war die herkömmliche Art der Terrassengestaltung. Heute sind andere Materialien gefragt. Besonders interessant sind Bambus Dielen, vor allem dann, wenn man einen japanischen Garten anlegen möchte. Die Herstellung der Bambus Dielen Bambus wird unter hohem Druck und bei hoher Temperatur gepresst. Die aus verpressten Bambusfasern (die Bambusstreifen werden hochkant gebündelt und mit wasserfesten Harzen vermischt) entstandenen Dielen werden in Öl getränkt, das sie lange haltbar macht. In der Regel wird den Dielen aus Bambus eine Garantie von 10 Jahren gewährt. Vorteile von Bambus Dielen Bambus ist als Material sehr fest und langlebig. Es ist natürlich und wächst schnell wieder nach. Manche Bambus Arten wachsen bis zu einem Meter pro Tag. Bambus ist die ökologische Zukunft im Terrassenbau, denn das Verwenden von Bambus Dielen, kann das Abholzen der Tropenbäume minimieren und damit zum Umweltschutz beitragen. Robust & langlebig Bambus ist ein universell einsetzbares Material. Die hohe Form- und Farbstabilität macht die hochwertigen Bambus Dielen gerade für die Gestaltung der Terrasse sehr attraktiv. Das robuste Gras, das überwiegend in Asien wächst, hat eine gute Haltbarkeit und Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen und wird tropischem Hartholz gleichgesetzt. Bambus Dielen gibt es als grob oder fein geriffelte Dielenbretter. In der Regel finden sich Dielen...

Read More

Bonsai Pflege – Tipps & Tricks

Der Bonsai, übersetzt „Baum im Topf“, ist ein Baum, der eine harmonische Einheit mit dem Gefäß bildet. Durch gärtnerische Eingriffe und eine spezielle Bonsai Pflege wird er zu einem Baum im Miniaturformat. Der Bonsai kann eine Nachbildung lebensgroßer Vorbilder oder die Darstellung abstrakter Gebilde einer Phantasielandschaft sein. Die Bonsai Pflege hat maßgeblichen Einfluss auf Form und Größe der Bonsai-Bäume. Die Vielfalt der Bonsai-Arten Man unterscheidet zwischen Zimmer- und Freiland-Bonsai. Als Zimmer-Bonsai eignen sich Ficus-Arten, chinesischer Wacholder, Kirschmyrte, Olivenbaum, Steineibe, Strahlenaralie, Ulme, Zimmertanne und Zypresse. Im deutschen Raum kann man für einen Freiland-Bonsai auch hier wachsende Pflanzen wie Azaleen, Buchen, Eichen, Fächerahorne und Koniferenarten zurückgreifen. Wer einen Japanischen Garten anlegen möchte, greift in der Regel lieber zu Gartenpflanzen aus dem asiatischen Raum, um die Bonsai Pflege auszuleben. Die richtige Bonsai Pflege Die Bonsai Pflege ist im Groben der Buchsbaum Pflege sehr ähnlich. Die Miniaturbäume können in Baumschulen erworben oder durch Stecklinge selber gezogen werden. Auf jeden Fall bedarf die Bonsai Pflege einer großen Geduld und Akribie. Die Pflanzen brauchen meist etwas Hilfe bei der Wuchsform. Mit speziellem Bonsaidraht kann der Wuchs in eine bestimmte Richtung gelenkt werden. Zur Bonsai Pflege gehört nicht nur das Schneiden der Bäumchen, auch die Wurzeln benötigen einen regelmäßigen Rückschnitt. Grundlagen für das Schneiden von Bonsai Bonsai sollten möglichst Durchblicke auf die Strukturen der Äste erlauben, besonders der Blick auf den Stamm-Verlauf sollte gewährleistet sein. Das...

Read More

Steingarten anlegen – Ratgeber

Wenn Sie einen Steingarten anlegen, so schaffen Sie sich einen Ort der Idylle und Entspannung – einen Ort der zum Träumen einlädt. Doch dies gelingt nicht, indem man wahllos Steine und diverse Pflanzen aneinanderreiht. Dies ist der größte Fehler, den Hobby-Gärtner aus Unwissenheit gerne begehen. Dies soll ein kleiner Ratgeber sein, der Ihnen einige elementare Kenntnisse vermittelt sowie ein paar wertvolle Tipps an die Hand gibt, wie Sie einen ansprechenden Steingarten anlegen können. Hier eine Übersicht aller Informationen zum Thema Bauen im Garten. Die verschiedensten Steingarten-Formen Steingarten ist nicht gleich Steingarten! Wer einen Steingarten anlegen möchte, der muss sich zunächst einmal entscheiden, welchen Stil er denn überhaupt präferiert. Je nach Steingarten sind dabei unterschiedliche Stilelemente zu beachten. Möchte man einen Steingarten anlegen, dann bedeutet es nämlich nicht, Steine auf- oder nebeneinander anzuhäufen und sie im Garten zu verteilen. Eine gute Planung ist elementar, um ein optisch schönes Endprodukt zu erzielen. Eine Vielzahl interessanter Informationen zu Steingärten finden sich hier. Nun folgt eine kurze Aufzählung einiger Steingarten-Formen inklusive ihrer Merkmale: Japanischer Steingarten Einen Steingarten anlegen im Stile eines Japanischen Gartens – der Traum etlicher Gartenbauer. Diese Gartenform ist sehr aufwendig mit Steinen aber ohne Gehölze und Pflanzen angelegt. Er soll als Regenerations- und Meditationsort dienen. Neben den Steinen, Kies und Sand, findet sich im traditionellen Japanischen Garten auch das Element Wasser. Einen Japanischen Steingarten anzulegen erfordert viel Erfahrung und Fachwissen...

Read More

Teichfische – Leben in Teich und Garten

Die eigene grüne Oase ist ein aufregendes Projekt für viele Hobby-Gärtner und wenn der Rasen gesät und Blumenbeete angelegt sind, beginnen viele mit der Planung eines eigenen Gartenteiches. Ein genügend großer Bereich wird ausgehoben, mit Teichfolie ausgelegt, anschließend befüllt und ordentlich bepflanzt. Wer dann ein bisschen mehr Leben in das eigene Grün bringen will, kann sich ein paar Teichfische anschaffen und ein eigenes kleines Biotop erschaffen. Dabei sind Teichfische sogar nützlich für den Gartenteich, da sie Stechmückenlarven verspeisen und diese zu Nährstoffen für die Pflanzen verarbeiten. Voraussetzungen für einen Teich voller Fische Damit die Teichfische in ihrem Garten überleben und sich dort auch wohl fühlen gibt es einiges zu bedenken. Auf keinen Fall sollte man den Einzug der Fische übereilen. Nachdem der Teich angelegt wurde, muss man ihm mindestens 8 bis 12 Wochen Zeit geben, damit die Teichflora akklimatisiert. Das biologische Gleichgewicht muss gegeben sein, bevor Teichfische gekauft werden können. Außerdem sollte langsam befüllt werden, mit anfangs nur kleinen Fischmengen. Ganz besonders von Bedeutung sind Wasserzirkulation und Sauerstoffzufuhr, also eine ausreichend starke Pumpe muss her. Bei der Bepflanzung gilt es zu bedenken, dass die Teichfische genügend Platz, aber auch Schutz bekommen. Beliebte und typische Teichfische Egal ob Bitterling, Goldfisch oder exotische Kois – Teichfische sollten sowohl aufeinander als auch auf die Größe und Bepflanzung des Teiches abgestimmt sein. Nicht jeder Fisch passt in jeden Teich. Teichfische für kleine bis...

Read More

Grasmilben bekämpfen

Auch wenn es gerade nicht so aussieht, so wird bald der Sommer kommen. Das bedeutet, leichte Bekleidung wie kurze Hosen, Tanktops und Shirts – allerdings ist der Sommer auch eine Hochsaison für Parasiten. Neben der bekannten Mücke, gibt es noch einen weiteren Parasiten, der sich in den Gräsern unserer Gärten versteckt: die Grasmilbe. Was sind Grasmilben? Grasmilben sind sehr kleine Tiere, die zur Familie der Spinnen gehören. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Arachnoiden, metamorphen diese Tiere vom Larvenstadium zur eigentlichen Grasmilbe. Während des Larvenstadiums leben diese Tiere parasitär, das bedeutet, sie ernähren sich von Zellsäften und Lymphflüssigkeit des Wirtes. Da der Biss sehr klein ist und kaum Verletzungen hervorruft, fällt dem Wirt der eigentliche Befall gar nicht auf. Die Symptome des Grasmilben Bisses treten durch ein Speichelsekret auf, dass die Milbe in die Haut injiziert. Durch die Injektion wird die untere Hautschichten gelöst. Die Symptome der Grasmilben Bisse: Juckreiz Hautrötungen weitflächige Quaddelbildung Hat das Tier sich satt gefressen, fällt es wieder vom Wirt ab, wobei die Symptome erst nach ca. 24 Stunden beginnen und nach ein bis zwei Wochen wieder abklingen. Um einen Wirt zu erreichen, klettern die Larven auf die Spitze eines Grashalms, wo sie dann beharrlich auf ihr Opfer warten. Natürlich werden nicht nur Menschen, sondern auch alle Arten von Haustieren befallen. Die Tiere erleiden dabei die selben Symptome, wie der Mensch. Prävention und Bekämpfung Vorab: es...

Read More

Gartenarbeit nach dem Winter

Bald ist es wieder so weit und der Frühling steht vor der Tür. Für alle Menschen, die einen eigenen Garten besitzen und diesen richtig pflegen wollen, gilt es einige Regeln zu beachten. Die Vorgehensweise Die Pflanzen erwachen langsam wieder aus ihrem Winterschlaf, wenn die ersten Sonnenstrahlen intensiver auf die Erde scheinen und die Temperaturen ansteigen. Bevor jedoch mit der eigentlichen Gartenarbeit begonnen werden kann, ist es empfehlenswert, das Gartenzubehör zu überprüfen, das für die bevorstehende Arbeit benötigt wird. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Gartengeräte gut funktionieren. Gibt es Mängel, können diese repariert werden oder es werden neue Gartengeräte in einem Baumarkt gekauft. Im Frühling ist auch die Zeit, um die Nistkästen zu pflegen. Diese können saubergemacht werden oder neu in den Bäumen aufgehängt werden um zu garantieren, dass sich Vögel im Sommer in dem jeweiligen Garten aufhalten. Pflegen von Rosen Bei fast allen Pflanzen kann im Frühjahr die Gartenarbeit beginnen. Rosen sollten dann geschnitten werden, wenn es warm genug ist und wenn es keine Temperaturen unter Null Grad Celsius mehr geben wird. Alte Triebe der Rosen, sowie Spitzen, die erfroren sind, können mit einer Gartenschere abgeschnitten werden. Bei Rosen gilt, dass sie im Sommer umso schöner blühen, wenn sie im Frühling gut geschnitten werden. Mehr zu Rosen auch hier. Lässt man diese beliebte und vielerorts gemalte Pflanze wachsen, wie sie will, werden die alten Zweige und Triebe...

Read More

Japanischen Garten anlegen – Tipps und Tricks

Einen japanischen Garten kann man als Zufluchtsort zur Entspannung und Ruhe anlegen. Einem sollte jedoch bewusst sein, dass es nicht damit getan ist ein paar Pflanzenkübel hinzustellen und eine Teichschale aus dem Baumarkt in den Boden zu lassen. Es erfordert ein hohes Maß an Erfahrung und Wissen, um so einen Garten anlegen und zu bepflanzen zu können. In dem Artikel gehen wir grob auf die ersten Schritte zur Gestaltung eines solchen Gartens ein. Einführend befassen wir uns mit der Geschichte der japanischen Gärten. Darauf folgen die Kriterien, die bei der Bepflanzung des Gartens zu beachten sind. Entstehung und Ursprung des Zen Gartens Erstmals tauchte der philosophische Gartenbau, der nach den Regeln des Taoismus, des Zen und des Ying Yang Prinzips in Japan, im Jahre Null auf. Unvermutet: der japanische Gartenbau kam durch einen Koreaner um 612 nach Japan. Der berühmteste japanische Garten ist in Kyoto zu finden und seit tausend Jahren kaum verändert worden. Der japanische Gartenbau weist einen starken Bezug zur Poesie und der Kultur auf. Dies wird besonders dadurch unterstrichen, dass die Pflege des Gartens durch Dichter übernommen wurde. Japanische Gärten finden immer mehr Einzug in öffentliche Parkanlagen der deutschen Städte und genießen eine wachsende Beliebtheit in der deutschen Gesellschaft. Deutschlandweit gibt es schon 38 öffentliche Japanische Gärten in verschiedenen Typen und Stilen. Vorbereitung, Materialien und Kriterien zum Anlegen vom japanischen Garten Anfangs sollte die Entscheidung getroffen werden, ob der ganze...

Read More

Kaminholz selbst machen

Kaminholz für den Kaminofen selbst schlagen Jetzt ist wieder die Jahreszeit gekommen, um es sich am Kaminfeuer gemütlich zu machen. Damit dies nicht ein teures Vergnügen wird, schlagen immer mehr Kaminbesitzer ihr Feuerholz selbst. Doch, was ist dabei zu beachten? Vorbereitung: Wo und wie? Die wichtigste Frage lautet als erstes: Wo kann und darf man eigentlich Brennholz schlagen? In einzelnen Bundesländern muß man eine Motorsägenschulung vorweisen, um überhaupt Holz schlagen zu dürfen! Informationen dazu gibt es beim örtlichen Forstamt. Sicherheit zuerst Unverzichtbar ist die Sicherheitsbekleidung: Schutzhelm, Handschuhe und Gehörschutz sollten als Mindestausstattung in der Ausrüstung sein. Im Fachhandel erhält man zusätzlich auch spezielle Sicherheitshosen und -Schuhe. Auch ein Erste-Hilfe-Kasten sollte nicht fehlen. Holzschlagen ist Teamarbeit, und sollte aus Sicherheitsgründen niemals alleine durchgeführt werden! Um im Notfall schnell Hilfe herbeizurufen, sollte man außerdem immer ein Handy dabei haben! An die Arbeit Das Brennholz kann nun mit Werkzeugen wie Axt oder Motorsäge geschlagen werden. Diese Arbeit sollte generell nur von geschulten und erfahrenen Personen ausgeführt werden, die sich mit den Schnitt-Techniken auskennen! Den geschlagenen Baum kann man nun in die gewünschten Einzelstücke zerteilen. Um diese in die gewünschte Kamingröße zu bringen gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder benutzt man die traditionelle Axt, oder lässt sich die Arbeit von einem Hydraulik-Holzspalter abnehmen. Mit Hilfe eines Holzspalters geht die Arbeit nicht nur leichter und schneller von der Hand, sondern man erhält auch gleichmäßig große...

Read More