Wenn man ein eigenes Haus besitzt, muss man sich auch um die Gartengestaltung Gedanken machen. Pflastersteine sind gerade voll im Trend und eignen sich hervorragend für die Gestaltung rund ums Haus. Es gibt verschiedene Arten von Pflastersteinen. Eine große Auswahl an Pflastersteinen gibt es z.B. unter www.woehe.com/bereich-pflastersteine. Ob mediterran oder architektonisch, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Pflastersteine

Schöne Pflastersteine verlegt (c) Rolf Handke / pixelio.de

Vorbereitung für die Verlegung

Zu erst ist es wichtig die entsprechenden Materialien zu besorgen, die für die Verlegung benötigt werden. Dazu gehören unter anderem eine Schaufel, eine Schubkarre, ein Metermaß und eine Wasserwaage sowie Holzpflöcke und Maurerschnur. Des Weiteren benötigt man einen Betonmischer und eine Maurerkelle sowie einen Gummihammer und einen Flächenrüttler. Viele dieser Materialien finden Sie im nächsten Baumarkt oder auf Online Shops wie www.handwerker-versand.de/.

Einen Betonmischer werden Sie jedoch wahrscheinlich eher mieten. Aber auch dafür gibt es entsprechende Seiten, z. B. www.boels.de/mieten/stein-betonbearbeitung/mischen-mengen.

Wie verlege ich am besten?

Das Wichtigste ist es, sich beim Verlegen nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Es ist zwar nicht sehr schwierig, aber wenn man unter Zeitdruck steht, geht es meistens schief. Als Erstes muss man den Weg mit Holzstäben markieren, wo die Steine später verlegt werden sollen. Danach beginnt man mit dem Ausheben des Bodens da, wo es markiert wurde. Man sollte die Erde etwa 30 cm Tief ausgraben. Nachdem das getan wurde, beginnt man damit den Weg mit Schotter aufzufüllen, der etwa 20 cm hoch sein sollte. Wenn auch das geschehen ist, verlegt man die Randplatten als Wegbegrenzung. Wenn man die Randplatten ordnungsgemäß verlegt hat, schüttet man etwa 5 cm Sand oder Split auf den vorhandenen Schotter, damit der Weg standfest wird. Danach entfernt man den überflüssigen Sand, sodass eine sichtbare Fläche entsteht.

Nun kann man damit beginnen, die Steine zu verlegen. Zwischen jedem Stein muss ein Abstand von etwa 4mm eingehalten werden, damit man die Fugen danach bearbeiten kann. In die Fugen wird Sand gekippt beziehungsweise der Sand wird auf die ganzen Steine gekippt, damit sich der Sand in den Fugen absetzt. Danach muss man nur noch den Weg abfegen, um den überflüssigen Sand zu entfernen. Danach rüttelt man das Ganze noch mal ab, damit der Höhenunterschied der Steine geebnet wird.