Der Mensch hüllt sich einfach in seine dicke Wintergarderobe und schon ist Schluss mit dem Frieren, aber welches Tierzubehör gibt es für unsere Lieblinge: Hund, Katze, Kleintier oder Vogel. Darauf sollten Sie achten!

Tierzubehör für Hunde im Winter

Tierzubehör für den Winter

Tierzubehör für Ihren besten Freund

Bleiben wir einmal beim besten Freund des Menschen, dem Hund. Spaziergänge sind zu jeder Jahreszeit wichtig, aber im Winter ist auf Einiges zu achten. Sie sollten darauf achten, dass ihr Vierbeiner nicht friert, wenn er im Garten herumläuft. Solange ihr Hund aber in Bewegung ist, braucht er eher kein Tierzubehör, wie Kleidung. Planen sie allerdings einen langen Aufenthalt im Freien oder hat Ihr Hund keine Möglichkeit sich zu bewegen, dann sollten Sie über passendes Tierzubehör nachdenken. Oft frieren kleinere Hunde mit kurzem Fell schneller als größere Rassen. Alte und junge Hunde benötigen in der kalten Jahreszeit besonderen Schutz, die Kleidung sollte den Bauch schützen. Eis und Schnee können besonders für die Pfoten ein Problem darstellen, die Pfoten können aufreißen und durch Streusalz besteht zusätzlich die Gefahr einer Austrocknung und diese führt zu Rissbildung im Ballenbereich. Tierzubehör wie Hundeschuhe können hier den nötigen Schutz bieten. Sie dienen auch der Rutschfestigkeit auf Eis. Achten sollte Sie ebenfalls darauf, dass die Hunde sich nicht lange in den Schnee oder auf kalte Pflastersteine legen und Sie Spaziergänge bei sehr kalten Temperaturen kürzer halten.

Zubehör für mehr Sicherheit

Nach dem Spaziergang sollte eine ständige Kontrolle und Reinigung der Pfoten vorgenommen werden. Wenn Sie sich in Bezug auf das richtige Tierzubehör unsicher sind, ist eine ausführliche Beratung in einem Fachmarkt, wie dem Futterhaus zu empfehlen. Auch auf der entsprechenden Website sind bereits zahlreiche Informationen vorhanden. Das optimale Tierzubehör ist auch sinnvoll in Bezug auf die Dunkelheit im Winter. Gehen Sie viel an befahrenen Straßen spazieren, ist Ihr Tier z.B. für Autofahrer schwerer zu sehen und daher bieten sich Reflektoren für Ihren Hund an. Tierzubehör, wie spezielles Hundefutter oder Hundesnacks müssen Sie nicht beachten. Füttern Sie also wie gewohnt. Folgendes Tierzubehör bringt Ihren Hund sicher durch den Winter:

  • Pflegemittel für die Pfoten
  • Hundesocken
  • Hundeschuhe
  • Hundemäntel
  • Reflektoren

Wärme für die Katze

Zubehör, damit es Katzen warm haben

Tierzubehör für Katzen

Unsere Stubentiger sind da viel robuster, aber auch hier sollten Sie darauf achten, dass die Katzen nicht zu viel Schnee fressen. Eine Magenschleimhautentzündung wäre sonst die Folge und für Ihren Liebling sehr unangenehm. Auch Streusalz kann zur Gafahr für Ihre Katze werden. Katzen sind im Gegensatz zu anderen Tieren aber sehr gut gerüstet für die Monate im Winter und brauchen daher weniger Tierzubehör. Dennoch müssen die Freigänger immer einen Zugang zu wärmeren Bereichen vorfinden. Katzen freuen sich daher im Winter über einen relativ warmen und geschützten Unterschlupf. Dieser sollte immer vorhanden sein, gerade wenn Sie einige Zeit nicht am oder im Haus sind. Besonders empfehlenswert sind Katzenklappen, dann kann Ihr Tier selber entscheiden wann es zu kalt ist. Als Autobesitzer sollten Sie grundsätzlich vor der Abfahrt kontrollieren, dass sich keine Katze unter dem Wagen befindet. Gerade dieser warme Unterschlupf wird im Winter nämlich gerne genutzt. Das Katzenfutter sollte im Winter nicht erhöht werden, eher etwas knapper ausfallen, denn die Tiere bewegen sich spürbar weniger in der kalten Jahreszeit. Ein besonderes Ergänzungsfutter ist daher für Katzen nicht nötig.

Der winterfeste Kleintierstall

Eine Überwinterung in einem ausreichend geschützten Stall ist das Nonplusultra, dann fühlen sich die Kleintiere Kaninchen und Meerschweinchen auch sehr wohl im Freien. Vor der Überwinterung im Freien sollte Sie die Gesundheit Ihrer Kleintiere überprüft lassen. Sie sollten ein geschützten Standort für den Kleintierstall wählen und diesen ausreichend isolieren, damit eine frostfreie Überwinterung garantiert ist. Zoo Zajac bietet eine Auswahl an Ställen für Ihre Nager und Infos zur artgerechten Haltung. Über Tierzubehör, wie einen Auslaufbereich freuen sich Kaninchen und Meerschweinchen aber ganz sicher trotzdem. Denn Sie sollten den Kleintieren auch im Winter die Möglichkeit geben, täglich flinke Haken schlagen zu können. Wichtig ist noch, dass die Tiere, wenn sie im Außenbereich überwintern sollen, auch draußen bleiben. Sie sollten es in jeden Fall vermeiden, die Tiere auch nur für kurze Zeit in Haus zu holen. Denn Kleintiere verkraften Temperaturschwankungen sehr schwer.

So kommen Vögel durch den Winter

Wellensittiche, Kanarienvögel und Schönsittiche, um nur einige zu nennen, sind keine Kandidaten für eine Überwinterung im Freien. Daher holen Sie diese über die Winterzeit ins Haus. Unsere Heimischen Vögel fliegen teilweise während der Winterzeit in die Wärme und andere bleiben bei uns. Dafür gibt es einiges an Tierzubehör, zum Beispiel können Sie bei Ihrer Terrassengestaltung ein Vogelhäuschen einplanen und artgerechtes Futter füttern. Füttern Sie die freilebenden Vögel erst dann, wenn es richtig kalt wird und es für Sie aufgrund von Eis und Schnee schwer ist, selber Nahrung zu finden.